Wer den Platz hat, sollte über die Anlage eines Gartenteichs nachdenken. Der ist nicht nur idyllisch schön, sondern auch Heimat für viele Tier- und Pflanzenarten.
Der Teich sollte Stufe für Stufe tiefer werden. Auf jeder dieser kleinen "Terrassen" wird der passende Bewuchs angelegt.
Seerosen zum Beispiel gedeihen am Besten an der tiefsten Stelle eines Teichs.

Experten raten auch zu Unterwasserpflanzen. Sie üben eine wichtige Funktion aus. Das Feengras zum Beispiel gibt Sauerstoff an das Wasser ab, außerdem beschattet die Pflanze das Wasser und hält es kühl. Ist die optimale Bepflanzung gefunden, wird aus dem kleinen Teich am Haus schnell ein interessantes Biotop.